Type and press Enter.

Travel Diary // Grüezi am Zürichsee

IMG_5346Es hat ganze 23 Jahre gedauert, bis ich es geschafft habe, dem kleinen Alpenland namens Schweiz einen Besuch abzustatten. Trotz Verwandschaft dort. Zürich, die heimliche Hauptstadt der Schweiz, liegt sehr idyllisch an der Nordspitze des wunderschönen Zürichsees und den Ufern der Limmat, die den See Richtung Norden verlässt. Die malerische Architektur, die kleinen Kopfsteinpflastergassen, die altmodische Tram – all das verleiht der Stadt eine einladende Atmosphäre und macht sie zu einem perfekten Ziel für einen entspannten Wochenendtrip.

Von Wien aus kann man bequem per Bahn oder Flugzeug anreisen, wir haben uns gegen die achtstündige Zugfahrt entschieden und waren nach knapp einer Stunde Flugzeug auch schon in Zürich gelandet.

Was man immer wieder hört und leider absolut der Realität entspricht: Zürich bzw. die Schweiz ist ein teures Pflaster! Einen Kaffee findet man kaum unter 5 CHF (~4,20€), Essen gehen belastet empfindlich die Reisekasse und auch Hotels rufen saftige Preise auf. IMG_5267 IMG_5268Eine verhältnismäßig günstige Option ist das “Hotel Plattenhof“. Dieses nette, kleine Designhotel stelle ich euch noch in einem seperaten Beitrag vor.

IMG_5404IMG_5269 IMG_5271 IMG_5272 IMG_5274 IMG_5276 IMG_5296 IMG_5344 IMG_5372 IMG_5259Vom Flughafen in die Innenstadt gelangt man noch relativ günstig und schnell. Der Flughafen Zürich liegt nur 13 Kilometer von der Züricher Innenstadt entfernt und ist verkehrstechnisch hervorragend angebunden. Alle 10 Minuten fährt eine Bahn oder S-Bahn, die Fahrt dauert nur 10 Minuten und kostet ca. 6 CHF. Vom Züricher Hauptbahnhof gelangt man aber auch in andere Städten wie Bern, Basel, Genf, Konstanz, St. Gallen oder Lugano, St. Moritz und Zermatt.

Die beste Fortbewegungsart in Zürich? Zu Fuß! Die Stadt ist sehr überschaubar, man kann die Innenstadt und somit den Großteil der Sehenswürdigkeit, Läden und Confiserien ohne große Anstrengung spazierend erkunden. Besonders die Altstadt-Gassen rechts und links des Flusses Limmat laden zum Schlendern und Shoppen ein. Vom Zürichsee bis zum Bahnhof spannt die Bahnhofstrasse einen eleganten Bogen. Sie ist die Adresse für Luxus und Stil, die schicksten und teuersten Labels haben hier ihre Flagship Stores. Aber auch internationale Ketten mischen sich zunehmend unter die noblen Adressen.

Vor allem Uhrenläden von Swatch bis zu den teuersten schweizer Uhrenmanufakturen sind hier vertreten, unser Geld haben wir dann aber doch lieber bei einem schweizer Urgestein, der “Confiserie Sprüngli”, gelassen. Seit 175 Jahren steht Sprüngli für erstklassige Schweizer Schokoladenkunst, im Stammhaus gibt es aber neben Pralinen und den berühmten Luxemburgerli auch süße und herzhafte Snacks. Das dazugehörige Café war so gut besucht, dass wir leider an allen drei Tagen keinen Tisch ergattert haben. Beim nächsten Mal dann!

IMG_5308IMG_5312chanel zurichzurich_12IMG_5247Ich habe noch Beiträge über unser Hotel, Lokale und Restaurants in Zürich, Shopping und Sightseeing geplant, alles zusammen wäre dann doch eine zu große Bilderflut geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 comments

  1. War vor ein paar Jahren mal über Silvester in Zürich, habs als eine total schöne, saubere Stadt in Erinnerung…

    1. Die Innenstadt ist wirklich wahnsinnig sauber und schön, fast schon zu perfekt.

  2. Ich war auch noch nie in der Schweiz, allerdings bin ich aber auch nicht so der Bergmensch, mich zieht es eher in den Süden.
    Aber Zürich macht einen sehr reizvollen Eindruck, ich werde es mir mal merken.