Type and press Enter.

Rezept // Süßkartoffelküchlein mit Ziegenkäsedip

süßkartoffelküchlein_4

Es wurde mal wieder Zeit für einen neuen “Weekend Cooking”-Beitrag, den wann hat man schon unter der Woche Zeit, knapp 2 Stunden für ein Gericht in der Küche zu stehen? Im Mittelpunkt steht bei diesem Gericht die Süßkartoffel, die ich zum ersten Mal gekauft und zubereitet habe. Irgendwie ging diese Gemüsesorte immer an mir vorbei, bis ich eines Tages auf instagram auf den vegetarischen Koch Yotam Ottolenghi samt seiner berühmten Süßkartoffelküchlein aufmerksam wurde.

Und was soll lich sagen: dieses süßliche Hauptgericht war wirklich köstlich! Und es hat trotzdem genug Schärfe und Würze, um als “echtes Essen” durchzugehen. Kombiniert man die Küchlein mit einem frischen Dip (im Originalrezept sind es Joghurt, Koriander und Limette) schmecken sie mir lauwarm am besten. Aber auch kalt sind sie wirklich lecker und damit zusammen mit einem Salat bestens als Büro-Mittagessen geeignet!

süßkartoffelküchlein_2Zutaten für 2 Personen

2 große Süßkartoffeln (ca. 600g)
1 EL Sojasauce
100g Weizenmehl
½TL Salz
eine Prise Zucker
eine Frühlingszwiebel
½TL frische Chilischote, fein gehackt oder getrocknete Chilischoten (je nach Geschmack auch mehr)
Olivenöl (oder Butter) zum Braten

süßkartoffelküchlein_3

Zubereitung

Süßkartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Laut Rezept soll man die Stücke im Kartoffeldämfer ca. 30 Minuten dämpfen und mind. 1 Stunde abtropfen lassen. Wer wie ich keinen Kartofelldämpfer besitzt, kann die Süßkartoffeln auch einfach in Salzwasser kochen, abgießen und gut (mind. 1,5 Stunden) in einem Sieb ausdampfen und abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit kann man einen Dip anrühren aus allem, was der Kühlschrank hergibt und zu was ihr Lust habt. Meiner war aus Ziegenfrischkäse, Joghurt und Gurke. Ein asiatischer  Gurkensalat (Gurke, kleine rote Zwiebel, 2 TL Sesamöl, 1 TL roter Essig
1/2 TL gehackter Dill und getrocknete Chiliflocken nach Geschmack) passt ebenfalls wunderbar dazu!

Sind die Süßkartoffel gut abgetrocknet (man kann sie auch schon am Vortag kochen und über Nacht ausdampfen lassen), diese nun stampfen. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, Chili von den Kernen befreien und fein hacken oder wie in meinem Fall Chiliflocken aus der Mühle mahlen. Beides zu den Süßkartoffeln geben. Sojasauce, Salz und Zucker zugeben und gut verrühren. Dann das Mehl zugeben und unterrühren.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen.Mit einem Löffel Teig abstechen, in die Pfanne setzen und flach drücken, so dass die Küchlein ca. 1cm dick sind. Bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten von jeder Seite anbraten.

Die Süßkartoffelküchlein zusammen mit dem Dip servieren und genießen.

süßkartoffelküchlein_5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.