Type and press Enter.

Rezept // Schoko-Schnee-Kugeln

Die Weihnachtsbäckerei ist eröffnet. Ich liebe Rezepte, die einfach sind, (fast) immer gelingen und nicht schon Wochen im Vorraus gebacken werden müssen. Denn die Wochen vor Weihnachten sind so schon oft stressig genug, wenn man dann aber endlich alle Geschenke zusammen hat (yeah!) und nicht bis zum 24.12. arbeiten muss, sind die letzten Tage vor Weihnachten für mich immer ideal, um noch schnell ein paar Kekse und kleine Köstlichkeiten zu backen. Ich liebe es, man entgeht dem Trubel in den Einkaufsstraßen und es ist für mich wunderbar entspannend!

Mein Lieblingsrezept für Kekse, welches wirklich jedes Jahr gebacken wird, sind die Schoko-Schnee-Kugeln von Living at home, Weihnachten geht nicht mehr ohne und sind sie nicht hübsch? Sie sehen aus wie kleine, frischgebackene Brote, einfach toll und dabei macht sich die Dekoration fast von allein. Das Geheimnis: Vor dem Backen werden die rohen Teigkugeln in viel Puderzucker gewälzt, während des Backvorgangs bricht die Kruste auf und sorgt so für ein rustikales Aussehen.

Super einfaches Rezept, schafft auch jeder Backneuling! Schmecken tun sie natürlich auch, außen etwas knusprig, innen weich, herrlich schokoladig und dabei nicht zu süß!

Zutaten (für ca. 25 Stück)

100 g Halbbitter-Kuvertüre (ich habe 50 g Halbbitter-Kuvertüre und 50 g Orangen-Mandel-Schokolade von Lindt verwendet)
50 g Butter
40 g feiner Zucker (Originalrezept: 60 g Zucker)
1 Ei (Kl. M)
1 Eigelb (Kl. M)
100 g Mehl
1 El Kakao
1/4 Tl Backpulver
Salz
1 Tl gemahlener Zimt
60 g Puderzucker zum Wälzen

IMG_3197

Zubereitung

Die Kuvertüre hacken und mit der Butter über einem heißen Wasserbad schmelzen, in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Zucker, Ei und ein Eigelb unterrühren, anschließend das Mehl, Kakako, eine Prise Salz, Backpulver und Zimt unterrühren.

IMG_3207IMG_3209IMG_3210Der Teig muss anschließend für 1-2 Stunden in den Kühlschrank, viel länger würde ich nicht empfehlen, da der Teig ansonsten zu hart wird.

In der Zwischenzeit den Puderzucker auf einen tiefen Teller verteilen, den Teig mit einem Teelöffel zu ca. 2cm großen Kugeln (laut Rezept walnussgroß) formen und in viel Puderzucker wälzen. Backofen auf 170 Grad vorwärmen. Im Abstand von ca. 4-5 cm auf ein Backbleck mit Backpapier setzen und im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad auf der mittleren Schiene ca. 12-14 Minuten backen, Umluft ist nicht empfehlenswert! Auskühlen lassen und genießen – und aufpassen, dass nicht alle Kekse noch vor Weihnachten aufgegessen werden!
IMG_3272Schoko-Schnee-Kugel-Rezep-ztstl-2Schoko-Schnee-Kugel-Rezep-ztstl-3 Schoko-Schnee-Kugel-Rezep-ztstl-4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 comments

  1. Das Rezept habe ich dieses Jahr auf einem anderen Blog zum ersten Mal gesehen, kannte ich vorher gar nicht. Muss ich mir mal merken!

  2. Die habe ich vor ein paar Wochen auch nach dem Rezept zum ersten Mal gemacht und die Familie war total begeistert. :D

    Ich mache sie allerdings nicht walnussgroß – da werden sie viel zu groß finde ich..

    1. Ja, das Rezept ist einfach super :)

      Und stimmt, ich mache auch immer zwei Größen, für den “großen” und “kleinen” Hunger ;)

  3. Lindt, nicht Frey :) Werde es dieses WE mal versuchen. Danke!

    1. Stimmt, danke dir :) Wird gleich ausgebessert! Und viel Spaß beim Nachbacken, steht nächste Woche auch bei mir am Plan!