Type and press Enter.

Rezept // Salat mit Belugalinsen, gerösteten Süßkartoffel, gebratenen Mandelstifte und Ziegenkäse

Vor ein paar Tagen hatte ich unheimlich Lust auf Süßkartoffel, die geliebten selbstgemachten und rustikalen Süßkartoffelpommes waren aber bei der momentanen Hitze keine Option.  Die Kartoffeln waren aber schon gekauft, eine Packung Belugalinsen stand auch noch im Vorratsregal und der Ziegenkäse sollte auch aufgebraucht werden.

Kurz überlegt und dann kam die Idee: Ein Linsensalat mit gerösteten Süßkartoffel, Avocado, gebratene Mandelstifte und Petersilie. Der Salat ist ohne Übertreibung wirklich der Knaller, lecker, einfach und so voller verschiedener Geschmacksbomben:  Die Säure der Zitrusfrüchte, die rauchige Süße der Kartoffeln,  die Schärfe der Chilischote, die milde Avocado dazu und dann noch der Ziegenkäse.  Nach dem Klick findet ihr das Rezept:

Zutaten

Für 3-4 Portionen

1 Tasse schwarze Linsen
2 Karotten
1 roter Paprika
1 Avocado
1/2 kleine Gurke
2 Stk. Süßkartoffel (mittelgroß)
3 Stangen Frühlingszwiebel
1/2 Bund glatte Petersilie (oder Koriander, wer in mag), feingehackt
Chili (Menge je nach Geschmack)

Rapsöl
Gewürzmischung India von Grünberg (Kumin, Koriander, Kurkuma, Paprika, Knoblauch, Cassia, Ingwer)

6-8 Scheiben von einer Ziegenkäserolle

Für das Dressing

2 EL Weißer Balsamico
2 TL Senf
Saft einer 1/2 Orange
1 EL Walnussöl
4 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

linsensalat_süßkartoffel_zeitstil_4

Zubereitung

Zuerst die Gurke schälen, halbieren, Kerne entfernen und in Scheiben schneiden. Die Gurkenstücke salzen, alles gut vermischen und das ganze mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen. In dieser Zeit entzieht das Salz den Gurken das Wasser und der Salat verwässert nicht.

In der Zwischenzeit Linsen nach Packungsanweisung 20-25 Minuten in  Wasser (ohne Salz!) garen. Süsskartoffeln waschen, schälen und würfeln. Die Würfel mit einem EL Rapsöl und einer Gewürzmischung aus Kumin, Koriander, Kurkuma, (geräucherten) Paprika, Knoblauch, Cassia und Ingwer – ich verwende die Gewürzmischung India von Grünberg – marinieren und für ca. 20 Minuten im Backofen auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech bei 200 Grad im Backofen rösten. Nach 10 Minuten die geschälten und in Scheiben geschnittenen Karotten hinzugeben und ebenfalls im Backofen rösten. Avocado entkernen und würfeln, mit einem Spritzer Zitronensaft vermischen, die rote Paprika entkernen und würfeln. Frühlingszwiebel  in Scheiben schneiden, alles in einer großen Schüssel mit der gehackten Chili und den Gurkenscheiben vermischen.

Dressing: Essig, Senf, die Hälfte des Orangensafts, Walnussöl und 3 EL Olivenöl zu einem cremigen Dressing verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Linsen und die Hälfte des Dressings zu den Kartoffeln geben und alles gut miteinander mischen und etwas abkühlen lassen. Mandelstifte in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten.

Salat auf Teller verteilen, mit dem restlichen Dressing beträufeln und die gehackte Petersilie, den Ziegenkäse und die gebratenen Mandelstifte darauf anrichten.

Und wer sich jetzt fragt wo der Ziegenkäse auf den Fotos abgeblieben ist: Der Hunger war wohl beim Kochen so groß, dass ich auf den Käse ganz vergessen haben. Den Ziegenkäse einfach über den Salat zerbröckeln oder die Scheiben mit etwas Honig und Rosmarin kurz im Backofen überbacken.

Tipp: Ich bereite den Salat immer abends vor, mir persönlich schmeckt der Salat, wenn das Dressing über Nacht durchgezogen ist, einfach am besten. Damit eignet er sich auch ideal als Lunch im Büro, lässt sich toll vorbereiten und mitnehmen!

linsensalat_süßkartoffel_zeitstil_2linsensalat_süßkartoffel_zeitstil_6linsensalat_süßkartoffel_zeitstil_5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.