Type and press Enter.

Rezept // gebratene Mie-Nudeln mit Spargel, Cashewkerne und Chili

Endlich wieder Spargelzeit! Diesen Spruch hat man lange nicht aus meinem Mund gehört, den Spargel und ich war zugegebenermaßen erst eine Liebe auf den zweiten Blick.  In meiner Kindheit gab es in der Hochsaison zu fast jeder warmen Mahlzeit zuhause weißen, ziemlich zerkochten Spargel. Das war zuviel. Und musste mit literweise Sauce Hollandaise runtergeschluckt werden.

Doch während den letzten Jahren lernte ich Spargel vor allem in Restaurants auch anders (und lecker!) zubereitet kennen: Spargelrisotto, Flammkuchen mit Spargel, Salat mit Spargel, Spargel-Quiche, Spargelragout, … Mein Appetit auf Spargel kam langsam wieder zurück, war durch das aufwendige schälen des weißen Spargels aber auch etwas gedämpft. Bei grünem Spargel bleibt einem das zum Glück erspart, auch schmeckt er (meiner Meinung nach) weniger holzig.

Die Spargelsaison habe ich dieses Jahr mit einem Rezept aus der Zeitschrift “Frisch gekocht“, eine meiner liebsten Kochzeitschriften, eröffnet. Das Rezept habe ich leicht abgewandelt und verändert, Minze und Ingwer mag ich im Essen so gar nicht, die Frühlingszwiebeln wurde noch ergänzt und passten wunderbar dazu! Spargel kombiniert mit gebratenen Nudeln, einen Hauch Chili und Sojasauce ergibt eine herrlich schnelle, aber auch leckere Angelegenheit. Nach dem Klick geht’s zum Rezept!

Zutaten

Zutaten für zwei Teller

2 Mie-Nudel-Nester (ca. 125-150 g)
6-8 Stangen grüner Spargel (je nach Dicke der Stangen)
1 roter Chili
1 wachsweich gekochtes Ei
2 Knoblauchzehen
2 dünne Stangen Frühlingszwiebel
5 EL Cashewkerne
1 EL Sonnenblumenöl

Für die Soße

50ml kaltes Wasser
1 TL Rohrzucker
1 TL Maisstärke
6 EL Sojasauce
2 EL glatte Petersilie

IMG_6820

Zubereitung

1. Mie-Nudeln nach Packungsanweisung kochen, kalt abschrecken und beiseitestellen, das Ei wachsweich kochen und schälen.

2. Währenddessen den Spargel waschen, grünen Spargel muss man nicht unbedingt schälen. Die untere Hälfte der Spargelstangen in dünne Scheiben schneiden, die obere Hälfte samt Spargelspitze mit einem Hobel oder Kartoffelschäler in dünne Streifen hobeln. IMG_6828

3. Öl in einer großen Pfanne (idealerweise eine Pfanne mit Keramikbeschichtung oder Wokpfanne) erhitzen, die Spargelscheiben mit dem geschälten und fein gehackten Knoblauch und Chili kurz und scharf anbraten. Die Nudeln und den Rohrzucker dazugeben und alles ca. drei bis vier Minuten auf mittlerer Flamme anbraten, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Das kalte Wasser mit der Speise- bzw. Maisstärke  und der Sojasauce verrühren und die Nudeln in der Pfanne damit ablöschen. Den restlichen gehobelten Spargel zu den Nudeln geben und alles unter Rühren kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. In der Zwischenzeit die Hälfte der Cashewkerne grob hacken und zusammen mit den restlichen ganzen Kernen in einer zweiten Pfanne ohne Fett rösten und beiseitestellen. Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden. Petersilie grob zupfen.

5. Die Nudeln anrichten, das Ei halbieren und je eine Hälfte auf den Teller verteilen, mit den gerösteten Cashewkernen, den Frühlingszwiebeln und der Petersilie garniert servieren.

IMG_6861IMG_6852 IMG_6863
Bon Appétit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.