Type and press Enter.

Rezept // Apfel-Mohn-Küchlein

Mohn und Äpfel passen ja wunderbar in die Herbstzeit, der Waldviertler Mohn ist auch gerade frisch am Markt erhältich. Wenn man diese beiden Zutaten dann noch kombiniert, kann es nur köstlich werden. Das Rezept für die Apfel-Mohn-Küchlein stammt aus der aktuellen frisch gekocht-Zeitschrift, meine liebste Kochzeitschrift. Ich habe das Rezept nur für die Hälfte der Menge reduziert und ein wenig an den Mengen geändert. 

Die Apfel-Mohn-Küchlein Muffins sind schnell gemacht, unheimlich lecker und durch den Apfel und Mohn auch wunderbar saftig! Wer noch nach einer Kleinigkeit für anstehende Kaffeebesuche bei einer Freundin oder den Eltern sucht: Die Küchlein eignen sich in Einmachgläser gebacken auch toll zum mitnehmen! Und die Küchlein haben sogar meinen Vater überzeugt, der Mohn eigentlich gar nicht mag.

Zutaten (für drei Gläser)

1 roter Apfel
Saft einer halben Zitrone
100 g Butter
50 g Zucker
2 kleine Eier
1/2 Päckchen Vanillezucker
Prise Salz
80 g glattes Mehl (ich habe Dinkelmehl verwendet)
1 TL Backpulver
20 g gemahlenen Mohn
wer mag: 2 EL Rum (Origianalrezept: 25ml Cointreau)

Zubereitung

Den Apfel unter heißen Wasser kurz abwaschen, dannach das Kerngehäuser mit einem Ausstecher entfernen (oder den Apfel in vier Stücke teilen) und in dünne Ringe schneiden, mit dem Saft der halben Zitrone vermischen und beiseitestellen.

In der Zwischenzeit ofenfeste Förmchen – ich habe drei Einmachgläser à 200 ml verwendet – mit etwas Butter einfetten und den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Der Teig ist schnell gemacht: Butter, Zucker und Vanillezucker mit einer Prize Salz schaumig aufschlagen. Die Eier einzeln langsam unterrühren und die Masse schön schaumig rühren. Anschließend das Mehl, Backpulver, den Mohn und die restlichen Zutaten unter die Masse heben.

Nun abwechselnd die Teigmasse und die Apfelstückchen in die Förmchen schichten, wer die Gläser anschließend noch schließen möchte um sie beispielsweise zu verschenken, sollte ca. 2cm Rand nach oben lassen. Andernfalls kann man den Teig bis knapp unter den Gläserrand schichten und als letzte Schicht mit den Apfelringen abschließen.

IMG_5995Die Gläser werden für ca. 30-35 Minuten bei 180 Grad auf der untersten Schiene goldbraun gebacken. Mithilfe der Stäbchenprobe kann man ganz einfach feststellen, ob der Kuchen schon genügend Backzeit abbekommen hat.

IMG_6017Ist dies der Fall, die Gläser aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen, anschließend mit etwas Staubzucker bestäuben und fertig sind die kleinen Köstlichkeiten!

IMG_6025IMG_6062

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 comments

  1. Die sehen wirklich ganz fabelhaft aus. Ich liebe Mohn und sammle gerade auch jedes Rezept, das ich finden kann. Ich will auch unbedingt endlich mal wieder den Mohnstrudel nach dem Rezept meiner Mutter machen :)

    Liebe Grüße.

    1. Total hübsch, wie du sie hergerichtet hast. Vielleicht hab ichs nur überlesen, aber was haben diese Gläschen denn für eine Größe? :-)

      1. Danke :) Die Einmachgläser umfassen jeweils 200ml, habe jetzt extra nochmal nachgewogen und die Zahl auch im Text editiert!

        Liebe Grüße!

        1. Wow, danke dir!

  2. Die sehen ja süß aus – machen sich bestimmt gut als Geschenk :)
    Liebe Grüße
    Kathi