Type and press Enter.

Mein Reisejahr 2013 & akutes Fernweh

Es gibt Tage, da ist das Fernweh besonders groß. Schnell und spontan eine Reise zu buchen ist momentan kein Thema, weshalb ich mich in den letzten Tagen durch Urlaubsfotos geklickt habe, in Erinnerungen schwelgte und dies zum Anlass nahm, um mein Reisejahr 2013 Revue passieren zu lassen. Letztes Jahr war das Jahr der Städtereisen, es ging es nach Hamburg, Berlin und Mailand!

travel_2013_ztstl2013 war auch das Jahr, in dem ich zum ersten Mal in Deutschland war. Und dann gleich zweimal in drei Monaten. Im März besuchte ich die Hansestadt Hamburg. Oh Gott, war es da kalt! Aufwärmen mussten wir uns damals mit viel Tee und Kartoffelsuppe (die im Block Bräu an den St.-Pauli Landungsbrücken ist sehr empfehlenswert und wirklich lecker!). Anfang März ist sicher nicht die beste Zeit, um Hamburg zu erkunden. So hielten auch wir uns meistens drinnen auf. Bei Schlechtwetter kann man schon mal einen ganzen Vormittag im Miniatur Wunderland, der größten Modelleisenbahn der Welt, verbringen. Die unterschiedlichn Panoramen wurden mit viel Liebe zum Detail gestaltet und sind nicht nur für Kinder nett anzusehen.

IMG_1884IMG_2128IMG_1828IMG_1809IMG_1823

Im Juni wollte ich vor den Prüfungen und meinem Vollzeitpraktikum im Sommer noch etwas Stadtluft schnuppern und machte einen Kurztripp nach Berlin. Hach, war das schön! Auch dieses Mal hatten wir leider wieder etwas Pech mit dem Wetter. Es war Ende Juni und die Sonne kam während unserem dreitägigen Aufenthalt nur selten raus!

Umso wichtiger war und ist es uns, ein Hotel auszuwählen, in dem man sich wirklich wohl fühlt und nicht nur zum schlafen dort ist sondern sich auch mal zwischendurch kurz hinlegen und erfrischen kann. Wer ein Hotel in Berlin mit erstklassiger Lage, sehr netten Personal und absoluten köstlichen Frühstücksangebot sucht, dem kann ich das Radisson Blue Hotel nur empfehlen! Die historischen Attraktionen wie der Alexanderplatz, Unter den Linden, die Museumsinsel, Hackeschen Höfe und der Gendarmenmarkt sind fußläufig zu erreichen. Noch dazu liegt das Hotel direkt an der Spree und  vis-à-vis ist der Berliner Dom. Mein Highlight war aber das riesige Aquarium mitten im Hotel, der AquaDom ist mit einer Höhe von 25 Metern und 1 Million Liter Salzwasser das größte, zylindrische Aquarium der Welt. Das Frühstückbuffet wird direkt unter dem Aquarium aufgebaut, wir haben unser Zimmer damals aber mit Straßenblick gebucht. Das Foto vom Berliner Fernsehturm entstand von unserem Balkon aus, ohne Zoom wohlgemerkt.

IMG_2603IMG_2492IMG_2371IMG_2521IMG_2568IMG_2408Für 46 Stunden ging es dann Ende Juli nach Mailand. Auch dieses Mal war Petrus nicht auf unserer Seite: Bei 42 Grad eine Stadt zu erkunden und sich durch Menschenmassen zu bewegen ist alles andere als erholsam und spaßig. Aber gut, wer im Hochsommer nach Italien reist und seinen Urlaub nicht an der Küste oder einem Häuschen in der Toskana verbringt, muss mit solchen Dingen rechnen.

Umso schöner ist es, zu Sale-Zeiten in der Modestadt Mailand zu sein. Den wen ich einen Mythos bestätigen kann, dann ist es der, dass Mailand wirklich ein Traum für alle Modefans ist.
SAM_5943SAM_5778SAM_5794SAM_5807SAM_5917SAM_5952

Und wie sieht mein Reisejahr 2014 aus? Kurz nach Ostern habe ich bereits 4 Tage in Kärnten und Italien verbracht. Ein Strandurlaub wird sich wohl auch dieses Jahr nicht ausgehen, dafür ist ein Städtetrip im September – dieses Mal hoffentlich mit perfekten Wetterbedingungen! – schon so gut wie sicher. Nur in welche Stadt (Barcelona, Paris oder doch Stockholm?) die Reise führt muss noch entschieden werden.

Wie sehen eure Reisepläne für 2014 aus? Liebt ihr es ebenso fremde Städte zu erkunden oder entspannt ihr lieber am Meer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.