Type and press Enter.

instaLove // Die leichte Sommerküche

Im Sommer mögen wir alles einfacher, leichter und unkomplizierter, auch das Essen. Die Wohnungen sind oft aufgeheizt, da will man nicht noch zusätzlich den Ofen stundenlang anschmeißen oder den Magen mit zu deftigen Essen quälen. Nur die Klassiker Caprese und Nudelsalate oder kiloweise Wassermelonen zu futtern wird aber auf Dauer auch langweilig. Da kommen diese sechs Rezepte mit vielen frischen, aromatischen Sommerzutaten gerade richtig. Wie wäre es mit einer köstlichen Piadina mit Prosciutto und Mozzarella gefüllt, einer knackigen Lunch Bowl, Summer Rolls oder Steak-Salat mit gerösteten Kichererbsen? Meine liebsten Sommergerichte zeige ich regelmäßig auf instagram, die gesammelten Rezepte findet ihr nun hier:

lunch bowl_zeitstilLunch Bowl

Einfacher geht es kaum: Kurz mal die Vorräte, das TK-Fach oder den Kühlschrank plündern. Oder einfach etwas Restverwertung machen. Lunch Bowls sind so super vielseitig, schnell gemacht und machen trotzdem richtig satt.

Tipps für die Zutaten: Karotten, Paradeiser, Avocado und Gurkenscheiben hat man eigentlich so gut wie immer zuhause, hartgekochte Eier, Paprika und Feta eigentlich auch. Junger Spinat und Baby Mangold (mit Sesam on top) sind schon spezieller, sorgen aber für Abwechslung. Der Brokkoli kommt aus dem Tiefkühlfach, für den schnellen Hunger eignen sich Kichererbsen aus der Dose perfekt. Kein einweichen, dafür in der Pfanne oder Backofen mit Kreuzkümmel, Paprika, Kumin, Curry und Kurkuma geröstet eine perfekte Ergänzung! Bulgur und Qinoa sind schnell gekocht und ein super Sattmacher in der Lunch Bowl!

IMG_20150706_192301Piadine

Piadina ist ein dünnes italienisches Fladenbrot, kennen und lieben gelernt habe ich es in der Campus Suite in Uni-Nähe. Die Campus Suite gibt es mittlerweile in Wien leider nicht mehr, das Fladenbrot ist mir aber so dauerhaft in (guter) Erinnerung geblieben, dass ich es am Wochenende zum ersten Mal selbst gemacht habe. Ok, ehrlich gesagt handelt es sich auf dem Bild oben nicht um ein selbgemachtes Fladenbrot, welches auf einer Platte oder ohne Fett in der Pfanne gebacken wird und aus Romagna (zwischen Bologna und Rimini) stammt.

Ich habe dafür einfach (Mini) Tortilla aus dem Supermarkt geholt, füllen kann man diese klassisch mit Prosciutto, Mozzarella, Tomate und Rucola oder vegetarisch nur mit einer zedrückten Avocado, Mozzarella und Tomaten. Fladenbrot bestreichen, füllen, zweites Fladenbrot obendrauf und ab damit für (maximal!) eine halbe Minute pro Seite in eine beschichtete Pfanne ohne Fett kurz toasten.

IMG_20150623_122228Summer Rolls

Nach meinem kleinen Missgeschick mit dem falschen Reispapier habe ich es endlich mal geschafft, die oft gesehen Summer Rolls nachzukochen. Füllen kann man diese vegetarisch mit Avocado, Spinat, Baby-Mangold, Gurke, Glasnudeln und Karotten, mit kross gebratenen Tofu oder mit Hähnchen, Lachs oder Garnelen. Und ja, die ersten Rollen können schon mal auseinanderfallen oder das Papier reißt, Übung macht einfach den Meister.

Auch beim Dip sollte man lieber nicht experimentieren. Meine erster Dip Pi mal Daumen zusammengeschüttet schmeckte leider nicht ganz so lecker, zukünfig wird nur mehr Maddies Dip nachgekocht oder das Mango Chutney von Alnatura passt auch super gut dazu!

salat_zeitstilGrünzeug mit Topping

Ich bin ja keines von diesen Salatmädchen, ein gutes Steak, Pasta oder Pizza sind mir alle mal lieber als Grünzeug. Hitzebedingt will und kann man nicht immer den Ofen anschmeißen oder der Magen verweigert sowieso zu schwere Gerichte bei zu hohen Temperaturen. Hüftsteak passt auch wunderbar zu gerösteten Kichererbsen, Paradeiser, Gurke, Feta und Avocado, mit einem Spiegelei noch dazu ist es genau nach meinem Geschmack. Kalte Küche gelingt einem mit einer Salatmischung, Kidneybohnen, Avocado, Feta und Gurkenscheiben, ist schnell gemacht und perfekt für die richtig heißen Tage.

Wraps mit allerlei gefüllt

Ein Klassiker in der Sommerküche: Wraps! Auch hier sind die Möglichkeiten unendlich und sie eignen sich perfekt für die Resteverwertung. Egal ob die griechische Variante mit Gurke, Feta und Hackfleisch, die vegetarische mit Paprika und Gurke oder wie oben mit Hähnchen, einer Salatmischung, Paprika, Paradeiser, Radieschen und Frühlingszwiebel. Damit das ganze nicht so trocken bleibt, bestreiche ich den Tortilla Fladen gerne mit meinem liebsten Hummus, dem Hummus Marrakesch von Vega Vita.

Lachs mit Quinoa-Bulger, gerösteten Kichererbsen und Brokkoli mit Mandelblättchen

Es lässt sich ein Muster erkennen: Zu (fast) jeder Mahlzeit trinke ich ein Glas Wasser mit Zitronenscheiben. Ich gehöre zu der Sorte Menschen, denen es schwer fällt, täglich genug zu trinken. Was bei großer Hitze natürlich doppelt gefährlich ist und schnell mal zu Kreislaufproblemen führen kann. Mineral- oder Leitungswasser mit ein paar Scheiben (unbehandelter) Zitrone bringt für mich genug Abwechslung rein, die ich brauche und möchte um genug Flüßigkeit zu mir zu nehmen.

Und noch was: Den Brokkoli mit gerösteten Mandelblättchen, die Kichererbsen und Bulgur und/oder Quinoa kann man auch einfach mal in der doppelten Menge kochen und zubereiten und am nächsten Tag noch super zu einer Lunch Bowl weiterverarbeiten!

Und was sind eure liebsten Rezepte und Gerichte für den Sommer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.