Type and press Enter.

Buchkritik // Wie eine Wohnung ein Zuhause wird

Ein Trend den ich nie ganz verstanden habe: Coffee Table Books. Gemeint sind damit Bücher und Bildbände, deren Einband hübsch anzusehen ist und sie sich ganz nett auf dem Beistelltisch oder Couchtisch stapeln. Oben drauf noch eine Diptyque-Kerze und fertig ist das perfekte Arrangement für instagram!

Aber was nützt einem die hübsche Fassade wenn der Inhalt Schrott ist? Ich schweife etwas vom eigentlichen Thema ab und natürlich gibt es auch Bücher, die einen wunderschönen Einband haben und deren Inhalt überzeugt. Und dazu zählt das neueste Werk von der Autorin und Bloggerin Stefanie Luxat. Ihr Buch “Wie eine Wohnung ein Zuhause wird“* stand auf meiner Wunschliste für Weihnachten ganz weit oben, als ich letzte Woche beim Buchhändler war und darin blätterte, ging ich damit ganz schnell zur Kassa.

„Wir sind gekommen, um zu bleiben! Das sollte man denken, wenn man in eine neue Wohnung zieht. Und nicht: Wir sind gekommen, um zu – ach, schauen wir mal.“ – Stefanie Luxat

Wann wird eine Wohnung oder ein Haus zu einem Zuhause? Man findet einfach immer etwas was man verändern oder optimieren kann oder ein Möbelstück, welches man schon so lange gesucht hat! Zusammen mit Stilexperten verrät die Bloggerin die kleinen Geheimnisse des schönen Wohnens und gibt Einblicke in Wohnungen und Häuser, die so noch nirgendwo zu sehen waren. Besonders toll finde ich die Kaufadressen auf den letzten Seiten des Buches, sehr praktisch wenn man in einer Wohnung ein Stück entdeckt hat, welches man sofort (nach)kaufen möchte.

IMG_5904IMG_5906Was mir ein bisschen in dem Buch fehlt sind kleinere Wohnungen. Nicht jeder kann (oder will) in einem lichtdurchfluteten Loft, einem Altbau mit hohen Decken oder einer Wohnung mit über 100 Quadratmeter leben. Als “kleine” Wohnung wurde in dem Buch nämlich ein 85m²-Domizil bezeichnet. Wer also Ideen für seine 30m²-Studentenwohnung sucht, muss schon sehr kreativ sein, um die Ideen und Vorschläge für die großzügigen Wohnung in seinen eigenen vier Wänden umzusetzen. Dennoch verraten die 192 Seiten viele Tipps und kleine Geheimnisse, welche die Wohnung zur Wohlfühloase werden lassen, ohne das Budget groß zu belasten.

Fazit: Das Buch ist eine schöne Inspiration für alle mit einer großen Wohnung oder einem Haus, mit angenehmer Deckenhöhe, wunderschönen Fußböden und einfach viel Platz für noch mehr Ideen. Für meinen Geschmack fehlen Einblicke in Wohnungen, die im unteren Mietpreissegment liegen. Oder einfach Wohnungen, welche nicht schon unmöbliert durch ihre Größe, die Deckenhöhe, weiße Kassettentüren, einen bezauberenden Fliesenboden in der Küche und helle Bäder sowas von überzeugen.

Trotzdem bereue ich den Kauf auf gar keinen Fall, das Buch zeigt unterschiedlichste Wohnstile, ist informativ und unterhaltsam. Ein gelungener Einrichtungsratgeber mit einfachen Tricks für jedes Budget.

Und zum Schluss noch ein Video: Die Autorin Stefanie Luxat blättert durch das Buch und zeigt, was es alles zu bieten hat:

*Affiliate-Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.