Nach dem Inhaltsverzeichnis und einem kurzen Vorwort gibt es auf rund 15 Seiten zunächst das sogenannte „Grillwissen“ als Grundlage für den Umgang mit dem Kochbuch und als Basisinformation zum veganen Grillen. Hier wird die benötigte Grundausstattung aufgeführt und Informationen zum Feuer anzünden, dem Steuern der Hitze im Grill, verschiedenen Grillmethoden und der Sicherheit beim Grillen gegeben. Die Themen sind durch ansprechende Fotos und kleine Illustrationen sehr schön aufbereitet.

Es folgen noch einige Seiten an hilfreichen Tipps zum veganen Grillen: Wie grille ich verschiedene Gemüsesorten richtig? Was muss mariniert, blanchiert oder vorgekocht werden? Wie grillt man Ersatzprodukte wie Tofu richtig bzw. bereitet diese richtig vor? All diese Fragen werden beantwortet, bevor es dann zu den Rezepten geht, die in die folgenden Kategorien eingeteilt sind:

  • Burger, Sandwiches & Bratlinge
  • Steaks, Würstchen & Spieße: z.B. mit einem Pulled-Pilz-Sandwich
  • Gemüse: gefüllt, geröstet & geschmort
  • Pizza, Wraps & Co: Pizza vom Grill ist nicht ganz so neu,  Ideen wie die vietnamesische Pizza oder der Flammkuchen vom Grill sind aber eine köstliche Abwechslung zu den üblichen Pizzasorten!
  • Salate: Beilagensalate sind ebenso vertreten wie Salate mit gegrillten Zutaten, wie z.B. der gegrillte Zucchinisalat
  • Saucen: Grüne Chili-Sauce, Salsas oder die Mango-Habanero-Sauce lassen mir das Wasser im Mund laufen ….
  • Brot & Mehr

Was mir persönlich im Buch fehlt: Es hat leider keine einzige süße Grillspeise ins Buch geschafft, aber ansonsten ist das Buch mit vielen Köstlichkeiten bestückt: Auberginen-Gyros mit Tahin-Joghurt-Sauce, Grilled Cheese Sandwich mit veganem Mozzarella, Gegrillte Artischocken mit zitroniger Knoblauch-Thymian-Aioli, Grüner Barbecue-Spargel mit Pfefferdressing, Barbecue-Avocados mit Bohnen in Bourbon-BBQ-Sauce, Gegrillte Butternut-Tacos mit schwarzen Bohnen & Cashew-Queso oder Flammkuche vom Grill mit Kürbis und roten Zwiebeln. Salatvariationen wie Marinierter Fenchelsalat mit roten Linsen, Crunchy Coleslaw mit frischer Minze und Sour Cream-Dressing oder Granatapfel-Taboulé mit Kichererbsen & Kräutern sorgen für Abwechslung, ebenso wie die zahlreiche Rezepte für Saucen, Grillbutter, Salsas und Dips. Wer noch ein Geschenkidee für Veganer oder alljene sucht, die mal etwas Abwechslung auf dem Griller haben möchten, kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen. Den der nächste Sommer kommt ja bestimmt!